Am Erker 77

Safak Saricicek: der gestaute und der frei fließende fluß

 
Rezensionen
Şafak Sarıçiçek: der gestaute und der frei fließende fluß
 

Kleine Abrisse
Rolf Birkholz

Schon im Titel der gestaute und der frei fließende fluß klingen einige Tempoverhältnisse des neuen Gedichtbandes von Şafak Sarıçiçek an. Dabei geht die Tendenz zum reißenden Wasser unübersichtlicher, bedrängender Verhältnisse, die der Autor in Versen zu erfassen, wenigstens, der Materie entsprechend, bruchstückhaft im Wort wahrzunehmen sucht.
Als das Reden den Tanzboden betrat, zerstob "das kompakte wörtergeflecht / wie eine tablette im wasser zer / blubbernd in technopeitschen verschwand / alles was vormals formalisierte rede". Auch hier, in der "fieberstroboskopie" einer Techno-Party, findet sich ein Bild für die mitunter atemlose Aneinanderreihung von Wahrnehmungsfetzen in manchmal sich durchs Gedicht schlängelnden Zeilen.
Der 1992 in Istanbul geborene Dichter, der dort die Deutsche Schule besuchte und in Heidelberg Jura studiert ("repetition macht den meister"), gedenkt in diesem von Deniz Sarıçiçek illustrierten, 11,5 auf 11,5 Zentimeter messenden Büchlein auch des ermordeten armenischen Journalisten Hrant Dink, setzt auf ein Miteinander der "taubenseelen" unterschiedlicher Kulturen, ganz "ohne dunkle mächte". Und er beklagt die "renaissance der weltzuhälter".
Der Autor pflegt einen prosanahen Stil und neigt zu unbekümmerten Formulierungen und Neubildungen, die, wie etwa "bauhausgranitblöcke blöckende betonblocks" (in "schlängelnder schlaf") recht sperrig daherkommen können.
Auf einem Umweg, nach einem Blick auf Abbrucharbeiten, erweist sich hingegen "kleiner abriss" schließlich als ungewöhnliche, aber eingängige Beschreibung einer nie ganz endenden Ablösung. Die Frau ist gegangen, die Trennung will nicht vergehen: Die abgebrochene Beziehung gleicht hier einem abgerissenen Haus, das jedoch immer wieder steht "in meinen träumen, die träume abreißen: / das kann ich nicht."
An anderer Stelle heißt es: "er hat so viel zu sagen; so viel: dass er nichts mehr sagen / kann". Şafak Sarıçiçek hat auch viel zu sagen, und er hat das Gedicht.

 

Şafak Sarıçiçek: der gestaute und der frei fließende fluß. Gedichte. Unpag., ca. 130 Seiten, mit Graphitzeichnungen von Deniz Sarıçiçek. brot & kunst verlag. Haßloch 2019. € 10,00.